Grönland und sein jedes Jahr wärmeres Wetter - immer früher - immer wärmer

Bei meinem regelmäßigen sommerlichen Blick auf das Wetter in Grönland mußte ich feststellen das es dieses Jahr schon wieder früher wärmer - über 0 °C - in 3000 Meter Höhe über NN geworden ist.

Das „Ewige Eis Grönlands“ taut in rasender Geschwindigkeit ab.

Es wird so nicht viel mehr als 100 Jahre dauern bis es weg ist

Der aktuelle Wetterbericht:

Wie passen wir uns an 1 bis 7 Meter Meeresspiegel Anstieg an, wenn das jetzt zur Regel wird ohne nennswerten Neugewinn von Eis in der kalten Jahreszeit ?

Die Eisoberfläche des Eispanzers hatte schon Ende Juli 22 kaum noch Albedo.
Dieses Jahr kommen noch die frühen Waldbrände in Kanada mit
Ihren über Grönland hinweg bis nach Europa ziehenden Rauchschwaden. hinzu.

Ist das Eis überhaupt noch zu retten oder verschwindet es jetzt in kürzester Zeit ?

Sind wir darauf vorbereitet ? Was können wir im Einzelnen schneller besser machen , um nicht überrascht zu werden ?

Meiner Meinung nach hängen wir in der Anpassung schon jetzt mehr als 10 Jahre hinterher.

Wir werden uns schon sehr viel früher mit Wasser von unten beschäftigen müssen.
Zunächst weiter zunehmende Erosion aber auch steigende Hochwasser.
Besonders akut ist diese Bedrohung an der Ostseeküste, aber auch im Wattenmeer und den Halligen
wird es schwieriger.

An den eingedeichten Küsten steigender Wasserdruck über das Grundwasser zum Beispiel
mit folgender Grundwasser Versalzung in den Marschlanden der Nordseeküste.

Die bisher gemachten „konservativen“ Angaben zur Dimension des Problems sind da sie jählich angepasst werden müssen völlig unzureichend , um tatsächlich etwas vorher zu sagen.

Erschwerende Faktoren müssen außerdem zusätzlich berücksichtigt werden:

1 „Gefällt mir“

Diese Frage wurde gerade zur rechten Zeit wieder nach oben geschoben, weil vom 11.-22.Dezember 2023 diese Aktion läuft, dan der man sich beteiligen kann:

https://dialog.bmuv.de/bmu/de/home/notAvailable;jsessionid=19D7BD15F295826EDDD73E0F19A3527D.liveWorker1

Hier mehr dazu:
https://das-gruene-forum.de/t/bundes-klimaanpassungsgesetz/1636/26?u=biologin